integrativ - individuell - familiär

Das Robinson Musical - Rechte für Kinder aus aller Welt

In diesem Jahr wagten sich die Musical-Kids an ein schwieriges, jedoch wichtiges Thema heran: Kinderrechte in aller Welt.

Im "Robinson-Kindermusical" reisen Robinson und seine kleine Schwester Tina mit Hilfe eines Zauberbuchs nach Äthiopien, Indien und Brasilien. Dort treffen sie Kinder, die unter ganz anderen Bedingungen leben als die Geschwister in Deutschland. Die beiden erfahren, dass Medhin aus Äthiopien stundenlang laufen muss, um für ihre Familie Wasser aus dem Wasserloch zu holen, sie treffen Ramesh und seine Freunde, die in Indien in der Teppichfabrik arbeiten und die Schläge des herrischen Chefs fürchten und begegnen in Rio de Janeiro Rosivalda, die auf der Straße lebt und versucht etwas Geld mit dem Verkauf von Freundschaftsbändern zu verdienen. Zurück in Deutschland organisieren Robinson und Tina eine Demonstration für Kinderrechte, denn sie sind sich sicher "wir können und wir wollen und wir werden was tun", wie es ihm abschließenden Lied heißt.

Mit 50 Kindern im Chor - so vielen wie noch nie - präsentierten die Musical-Kids der Hubertusschule ihr Musical stimmgewaltig und textsicher.
Den vielen mutigen Solistinnen und Solisten war der Applaus und die verdiente Anerkennung der Zuschauer in der zweimal ausverkauften Kulturhalle sicher.