integrativ - individuell - familiär

SCHIEFBAHN. Hubertusschule schmeißt alte Tafeln raus

Kreidetafeln ade´

Ende letzten Jahres entschied sich der Förderverein der Hubertusschule, ein Projekt zu realisieren, welches einen neuen, interaktiven und zukunftsweisenden Unterricht ermöglichen soll. Nach einer intensiven Planungs- und Vorbereitungszeit ist es nun endlich so weit.

Seit letzter Woche arbeiten die Kinder der zweiten und dritten Klassen mit einem Smartboard. Aber nicht nur die Schülerinnen und Schüler sind begeistert, sondern auch die Lehrerinnen. Ihnen eröffnen sich neue Chancen, einen motivierenden Unterricht vorzubereiten. Der Unterricht der Hubertusschule wird zu einem interaktiven Erlebnis, welches die Kinder durch die intuitive Bedienung aktiv mitgestalten. Eine vorbereitete PowerPoint-Präsentation motiviert während der Einstiegsphase und wird am Ende der Stunde handschriftlich mit den Ergebnissen des Arbeitsprozesses ergänzt. Die digitalen Tafelbilder können gespeichert werden und sind jeder Zeit veränder- und erweiterbar. Auch eine Bereitstellung der Visualisierungen für den häuslichen Computer ist möglich.

Kinderbücher können ab sofort als „Bilderbuchkino“ vorgestellt und Literaturprojekte mittels digitalisierter Kinderbücher  bearbeitet werden.

In den nächsten Wochen werden wir an dieser Stelle über unsere „Smart-Projekte“ informieren.

Die Schülerinnen und Schüler, sowie das Kollegium der Hubertusschule, danken dem Förderverein für die Realisierung des Projekts.